Immer noch aktuell – das Vulkanisieren von Reifen

Vulkanisierte Reifen setzen sich in zunehmendem Umfang auch bei Nutzern von Motorrollern, Quads und Mopeds durch. Vulkanisierte Reifen sind runderneuerte Komponenten, die bereits durch einen Einsatz gewisse Abnutzungen aufwiesen. Durch ausgeklügelte Verfahrenstechniken erhalten die Bereifungen ein gleichwertiges, neues Profil und sind genauso einsatzfähig wie Neubereifungen.

Das Vulkanisieren von Fahrzeugreifen ist noch gar nicht so alt. Grundsätzlich ist dieses Verfahren eine Prozedur, die unmittelbar zum Herstellungsprozess von Reifen gehört und ebenso zur Auffrischung von Altreifen sinnvoll eingesetzt werden kann. Ohne das Vulkanisieren würden die Scooter- und Mopedreifen nicht ihre Elastizität erhalten und die Federungssysteme der Fahrzeuge extrem belasten. Durch das Vulkanisieren bleiben die Reifen zudem auch in kalten Jahreszeiten soweit nachgiebig, sodass ein optimaler Fahrkomfort und eine bestmögliche Haftreibung erreichbar sind.
Beim Vulkanisieren werden dem Naturkautschuk für die Gummimasse zusätzlich Substanzen wie Schwefel und sogenannte Füllstoffe beigegeben. Diese bewährten Rezepturen in Kombination mit den Zugaben bewirken, dass die reifen zum einen eine bessere Elastizität und zum anderen eine hohe Widerstandsfähigkeit erhalten.
Continue reading

Runderneuerung von Scooterreifen

Das Verfahren des Runderneuerns von Reifen hat auch die Rollerpneus eingeholt und erweist sich für eine Vielzahl sparsamen und umweltbewusster Fahrzeugbesitzer als eine supertolle Alternative gegenüber dem Kauf von farbrikneuen Fahrzeugbereifungen.

Beim Runderneuern von Reifen geht es hauptsächlich darum, benutzte und abgefahrene oder sogenannte Altreifen einer Erneuerung zu unterziehen und diese wieder straßen- und fahrzeugtauglich zu machen. In diesem Bezug ist es schon eine Art Recyceln, was auf der Basis des Runderneuerns durchgeführt wird. Aus Alt wird Neu und abgefahrene “Latschen” erhalten wieder eine neue, intakte Gummisohle.

Die Variante des Runderneuerns hat natürlich ihre Grenzen und weist sowohl Vorzüge als auch Nachteile auf. Außerdem zweifeln zahlreiche Rollerfahrer an der Güte der runderneuerten Reifen und sehen den Einsatz dieser Bereifungen eher skeptisch.

- Bei einer professionell durchgeführten Runderneuerung können diese in punkto Qualität und winterlichen Fahreigenschaften mit nagelneuen Reifen gleichgesetzt werden.
- Runderneuerte sind ebenso schnelllauftauglich wie neue Reifen.
- Runderneuerte Reifen unterliegen nach dem Bearbeitungsprozess einer genauen Prüfung der Karkassen, der Stahlgürtel und der Profile.
- Für runderneuerte Reifen gelten spezielle gesetzliche Vorgaben, die in einem Standard festgehalten sind.
- Die Kosten für runderneuerte Reifen liegen etwa um die Hälfte niedriger als beim Neukauf nagelneuer Bereifungen.

Als nachteilig erweisen sich bei runderneuerten Reifen folgende Fakten:

♦ Runderneuerte Reifen auf Scootern zeigen Einschränkungen in Bezug auf Bremsmanöver und dem Führen der Fahrzeuge.
♦ Runderneuerte Reifen weisen eine um 30% höhere Abnutzung als fabrikneue Reufen auf.
♦ Das Runderneuern von Reifen ist nicht unbegrenzt durchführbar.
♦ Der Einsatz von runderneuerten Reifen beschränkt sich in der Praxis hauptsächlich auf Motorroller, die einen kleinen Hubraum besitzen und daher in ihrer Leistungskapazität eher im unteren bis mittelklassigen Feld liegen.

Bei der Auswahl der runderneuerten Reifen (nur vom Fachmann) sollten solche Erzeugnisse in Betracht gezogen werden, an denen ein sogenannter Speedindex ersichtlich ist. Für winterliche Bereifungen sind runderneuerte Reifen mit einem Speedindex Q für ein Tempo bis maximal 160 km/h erlaubt.

Schlauchlose Reifen – Vor- und Nachteile

Die schlauchlosen oder tubeless Reifen sind eine tolle Weiterentwicklung, die auf der Basis der sogenannten Guss- sowie Verbundräder möglich war.

Schlauchlose Reifen zeichnen sich nicht nur dadurch aus, dass diese keinen zusätzlichen Schlauch für die Aufnahme der Luft benötigen. Durch den Verzicht auf den Schlauch ergeben sich verschiedene positive Attribute, die einen Einsatz dieser Ausrüstungen für Motorroller, Mopeds und Mofas immer bedeutsamer machen.
Durch das Fehlen des Schlauches ergibt sich der Vorzug, dass es während des Betriebes der Maschinen nicht mehr zu permanenten Reibungsvorgängen der Schlauchaußen- und der Reifeninnefläche kommen kann. Dies trägt dazu bei, dass die reibungswärme um einen ganz wesentlichen Teil niedriger ist und beide Radkomponenten einem geringeren verschleiß ausgesetzt sind.

Continue reading

Schneeketten für Motorroller

Die wechselnden jahreszeitlichen Witterungen und der zunehmende Klimawandel zeigen sich in extremen Wetterverhältnissen, die in Form von Kälte, Schnee und Eis in zunehmender Intensität auch im Flachland üblich werden. Nicht nur für die zweispurigen Kraftfahrzeuge, sondern insbesondere für die einspurigen Krafträder stellt sich die Frage nach einer zusätzlichen Winterausrüstung.

Scheeketten für Motorroller stellen heutzutage keine Seltenheit mehr dar und gehören in schnee- und eisreichen Gebieten schon längst zur Normalität. Die Schneeketten sorgen für erhöhte Anforderungen an das Fahrvermögen der Rollerfans, sind jedoch extrem hilfreich. Mit den aufgezogenen Schneeketten ist es nicht möglich, hohe Geschwindigkeiten zu realisieren. Das maximale Tempo wird von den meisten Fahrzeugführern mit etwa 45 km/h angegeben und eher in noch niedrigen Sequenzen als unfallsicher angesehen. In Kurven erfordert das Fahren mit aufgezogenen Schneeketten von den Scooterfahrern eine zusätzliche Konzentration, eine Verlangsamung der Fahrweise und ein gutes Gefühl für die Maschine. Für das Fahren von Motorrollern mit Scheeketten sind einige hilfreiche Tipps verbindlich:

- Für den Kauf von Schneeketten können die Interessenten in die ansässigen Auto- oder Rollerfachgeschäfte gehen oder sich auf den Seiten der Internet Shops umsehen.
- Um das Anbringen der Schneeketten zu vereinfachen, werden diese einfach auf den Boden in der kompletten Breite hingelegt. Das Fahrzeug wird so positioniert, dass die Reifen auf den Ketten stehen. Die Fixierung der Schneeketten erfolgt nach Bedienanleitung.
- Schneeketten sind nur erlaubt, wenn eine ausreichende Schnee- und Eisdecke auf dem Untergrund vorhanden ist.
- Vor dem erneuten Aufziehen sollten Schneeketten immer auf gebrochene Kettenglieder untersucht werden. Defekte Schneeketten dürfen nicht verwendet werden. Sie stellen ein hohes Unfallrisiko dar.

Schneeketten gibt es als Kombination aus den Kettensegmenten der Spur- und der Antriebsketten, die früher extra verwendet wurden. Typische Varianten der Ketten sind entweder die Seilring-, Stahl- oder Bügelketten, wobei nicht alle Sparten für die winterliche Ausrüstung von Motorrollern geegnet sind. In Deutschland bestehen keine gesetzlichen Vorgaben, die verpflichtens für das Aufziehen von Schneeketten sind. Außerdem ist es wichtig zu wissen, dass diese Hilfsmittel nur auf ausgesprochenen Winterreifen sinnvoll sind.